» Bits&Bytes
» Bluescreen
» Books
» Bugs
» Business
» Coding
» Diverses
» Hardware
» Kernel-Panic
» Linux
» Mobile
» Science
» Security
» Software
» Web
» Windows
» Wireless


» Über uns
» Impressum
» Rechtliches

» Submit News

» Signup
» Login

» Forum
» Glossar
» Ranking
» Shop

» Help


Puaschitz IT - Individuelle IT-Loesungen

Webauftritt all inkl. zum Bestpreis

Clockin - das individuelle Reservierungssystem


ITN | 24.09.2018 @ 21:48:23 - powered by Puaschitz IT 

Aktuelle Studie von Eurocom Worldwide: Technologiebranche blickt mit mehr Zuversicht in die Zukunft Pressemeldung

-67% mit positiver Branchenerwartung -Mehrheit glaubt an wachsende Beschäftigungszahlen -Umsatzsteigerungen erwarten 2/3 der Befragten


veröffentlicht von: Anonymous
am 25-03-2010, 11:23:15 - vor 8j 185t 9h 25m

Quelle: www.schwartzpr.de
Ansichten: 0

Artikel Zum Thema "Aktuelle Studie von Eurocom Worldwide: Technologiebranche blickt mit mehr Zuversicht in die Zukunft" finden Sie auf www.it-academy.cc!
 Kommentieren
 Druckansicht        


Der Technologiesektor ist wieder deutlich optimistischer, so das Ergebnis einer europaweit unter Führungskräften im Technologieumfeld durchgeführten Befragung: Zwei Drittel der Befragten sind zuversichtlicher für die Entwicklung des Tech-Sektors in 2010, das schließt die Umsatzerwartungen ebenso ein wie die Beschäftigungsquoten im Technologieumfeld. Das ist das Kernergebnis der aktuellen Umfrage (Befragungszeit Januar bis Februar 2010) des internationalen PR-Netzwerks Eurocom Worldwide in Zusammenarbeit mit Schwartz Public Relations, München, unter mehreren Hundert Entscheidern in europäischen Technologiefirmen. Quo vadis Rezession? Während im Frühjahr 2009 nur 13% der Befragten aus der Technologieindustrie optimistisch auf das Jahr 2009 geschaut haben, sind nun wieder zwei Drittel (67%) der Entscheider in Technologieunternehmen zuversichtlich für ihre Branche im aktuellen Jahr gestimmt. Geteilte Meinung und Unsicherheit herrscht hingegen bei der Frage, ob die Talsohle der globalen Rezession bereits überschritten sei: Während immerhin 43% der Befragten diese als überwunden ansehen, glaubt fast ein Drittel (32%) noch nicht daran und ein Viertel der Befragten ist diesbezüglich unsicher. Interessant ist die grundsätzlich größere Zurückhaltung in Bezug auf die Entwicklungsprognose im eigenen Land: Mehr als ein Drittel (36%) halten zwar das Schlimmste für bereits überstanden, aber fast die Hälfte (48%) glaubt, dass die Rezession im eigenen Land die Talsohle noch nicht erreicht hat. Verbesserung an der Jobfront erwartet Die Ergebnisse der Umfrage lassen auf eine Verbesserung bei den Beschäftigtenzahlen im Technologiesektor hoffen: Mehr als die Hälfte der Befragten (57%) - und damit mehr als doppelt so viele wie im Vorjahr (28%) - erwarten wieder wachsende Beschäftigtenzahlen für das eigene Unternehmen. Einen weiteren konzerninternen Personalabbau erwarten nur noch 8% (nach 25% im letzten Jahr) der Befragten. Bessere Umsatzerwartungen lassen hoffen Den größten Optimismus gibt es in Bezug auf die Umsatzerwartungen: Drei Viertel der Entscheider prognostizieren eine Umsatzsteigerung ihres Unternehmens im laufenden Jahr (2009: 46%), während nur noch 6% einen weiteren Umsatzrückgang befürchten (2009 noch 22%). "Die Ergebnisse der Umfrage machen Mut, zeigen sie doch eine deutliche Zunahme an Optimismus in Bezug auf Umsatzentwicklungen und den Arbeitsmarkt", erläutert Christoph Schwartz vom deutschen Eurocom Worldwide-Partner Schwartz Public Relations. "Wir führen diese Umfrage nun seit vielen Jahren in jedem Frühjahr durch - noch nie gab es einen so großen Einbruch wie im letzten Jahr und eine ebenso große Erholung wie in den letzten beiden Monaten. Das gibt wirklich Anlass zu Zuversicht." Mads Christensen, Network Director von Eurocom Worldwide, kommentiert: "Es bestehen zwar noch Unsicherheiten in Bezug auf die Kraft und Nachhaltigkeit des wirtschaftlichen Aufschwungs im eigenen Land. Aber global blicken die Entscheider wesentlich positiver in die Zukunft als noch im letzten Jahr." Download der Pressemitteilung unter www.schwartzpr.de/news Schwartz Public Relations Christoph Schwartz Sendlingerstraße 42A 80331 München info@schwartzpr.de +49 (0) 89-211 871-30 http://www.schwartzpr.de



[back to top]

User nicht eingeloggt
Gesamtranking

Autoren:
04522
Artikel:
00815
Glossar:
04116
News:
13565
Userbeiträge:
17404
Queueeinträge:
06262

Serverhersteller Thomas-Krenn.AG meldet weiteres Rekordjahr - vor 7j 230t 22h 13m

MOO stellt neue Programmierschnittstelle (API) zur Verfügung - vor 7j 230t 22h 13m

itacom Mobile wird erweitert um direkten Datenbankzugriff für Smartphones und Tablets - vor 7j 230t 22h 13m

www.foerder-abc.de verbessert Online-Angebot für Existenzgründer und mittelständische Unternehmen - vor 7j 230t 22h 13m

Zweiplatten-DAS mit Raid-Funktionalität: Buffalo Technology erweitert USB-3.0-Portfolio - vor 7j 230t 22h 13m

CeBIT 2011: datango fördert Business Excellence - vor 7j 230t 22h 13m

Netzwerker präsentieren ihr erfolgreiches Modell für SAP Business ByDesign - vor 7j 230t 22h 13m

Steuersoftware im Test: Buhl Data wiederholt den Doppelsieg - vor 7j 230t 22h 13m

Positive Bilanz: Mp-tec baut Projektgeschäft erfolgreich aus - vor 7j 230t 22h 13m

Mindfactory AG spendiert Schokolade und CeBIT Freikarten - vor 7j 230t 22h 13m

LG Hamburg sieht 15 Euro Schadensersatz pro Titel als angemessen an

Die Etikettensoftware TFORMer beeindruckt mit fertigen Vorlagen

actinium: Datenanalyse mit mehr Power

SharePoint Optimierung durch MS Project Server

MedConf 2010 - Erste Vorträge sind Online


Copyright 2000-2011 by THECUBE | www.thecube.cc | www.it-academy.cc | www.it-news.cc | Alle Rechte vorbehalten.