» Bits&Bytes
» Bluescreen
» Books
» Bugs
» Business
» Coding
» Diverses
» Hardware
» Kernel-Panic
» Linux
» Mobile
» Science
» Security
» Software
» Web
» Windows
» Wireless


» Über uns
» Impressum
» Rechtliches

» Submit News

» Signup
» Login

» Forum
» Glossar
» Ranking
» Shop

» Help


Puaschitz IT - Individuelle IT-Loesungen

Webauftritt all inkl. zum Bestpreis

Clockin - das individuelle Reservierungssystem


ITN | 21.03.2019 @ 12:48:11 - powered by Puaschitz IT 

Gelenkbeschwerden und Übersäuerung Pressemeldung

Expertentelefonaktion zum Welt-Rheumatag


veröffentlicht von: Anonymous
am 18-10-2010, 21:43:38 - vor 8j 155t 16h 4m

Quelle: www.ratgeberzentrale.de
Ansichten: 0

Artikel Zum Thema "Gelenkbeschwerden und Übersäuerung" finden Sie auf www.it-academy.cc!
 Kommentieren
 Druckansicht        


(rgz) Unterstützende Therapiemaßnahmen können das Leben bei Rheuma und anderen chronischen Schmerzen erleichtern. Doch welche Bedeutung kommt dabei einem ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt zu? Kompetenter Rat per Telefon gibt es von Gesundheitsexperten am Donnerstag, 7. Oktober 2010, 10 bis 16 Uhr. Kostenfrei könnten Fragen unter 0800 - 000 77 32 gestellt werden. Informationen zum Expertentelefon auf den Seiten der RatGeberZentrale: http://www.ratgeberzentrale.de/gesundheit-und-wellness/gelenkbeschwerden.html Wochenlang geht es gut, doch dann ist er wieder da: Der Schmerz, der Bewegungen zur Qual werden lässt: Rheumatoide Arthritis tritt häufig in Schüben auf. In akuten Phasen ist es am Morgen besonders schlimm. Die Gelenke sind steif und unbeweglich. Im Verlauf der Erkrankung kommen Schwellungen und Überwärmung hinzu. Oft beginnt es an Fingern und Händen oder in den Zehen, später sind auch Füße und Schultern betroffen. Bei zwei von drei Patienten bleiben auch Knie, Hüfte, Ellenbogen oder die Wirbelsäule nicht verschont. Der tägliche Umgang mit den chronischen Schmerzen und Funktionseinschränkungen geht an die Substanz. Neben der physischen ist auch die psychische Belastung groß. Doch damit nicht genug. Stoffwechselentgleisung schwächt den Organismus Auch Appetitlosigkeit, schnelles Ermüden und erhöhte Temperatur gehören zu den Begleiterscheinungen oder vielmehr zu den Vorboten der häufigsten entzündlichen Gelenkerkrankung. Diese Symptome treten nicht selten auf, bevor sich an den Gelenken die klassischen Entzündungszeichen zeigen. Die unspezifischen Allgemeinsymptome deuten darauf hin, dass bei den Betroffenen möglicherweise eine Stoffwechselentgleisung vorliegt, die den gesamten Organismus schwächt. Sie können Anzeichen einer chronischen Übersäuerung der Patienten sein. Dennoch wird die sogenannte latente Azidose, die häufig nicht nur den Gelenkbeschwerden, sondern auch Rückenproblemen und anderen chronischen Beschwerden vorausgeht, oft nur am Rande behandelt. Klassisches Behandlungsschema mit drei Säulen Die klassische Rheumatherapie beruht zunächst auf einem drei Säulenkonzept von Schmerztabletten, Krankengymnastik und gesunder Ernährung. Dabei ist die Ernährungsumstellung von großer Bedeutung. Denn längst ist bekannt, dass einige Nahrungsmittel negative Auswirkungen auf Entzündungsprozesse in Knorpel und Bindegewebe haben können. Beim Verzehr von Brot- und Getreideprodukten, Fleisch, Wurst und Käse entstehen im Körper Säuren, die sich im Bindegewebe anreichern können. Das Gewebe verliert seine Wasserbindungsfähigkeit, wodurch die Elastizität des Bindegewebes abnimmt. Die Folge: Mechanische Belastungen werden immer schlechter abgefangen. Darüber hinaus ist ihre Nährstoffversorgung unzureichend. Mit der Zeit kommt es so zum fortschreitenden Verschleiß des Knorpels und somit schließlich zu Verformungen, Schwellungen und Entzündungen im Gelenk. Basenbildende Ernährung allein reicht nicht aus Um diesem Effekt zu begegnen, empfehlen Ärzte zunächst die konsequente Umstellung der Ernährung auf eine basenbildende Kost, mit viel Obst, Gemüse und Salat. Bei chronischer Übersäuerung reicht dies nach der Ansicht von Experten jedoch nicht aus. Um den gestörten Säure-Basen-Haushalt wieder ins Gleichgewicht zu bringen, wird Patienten eine aktive, kurmäßige Entsäuerung mit basischen Mineralstoffen und Spurenelementen, wie beispielsweise mit Basica Vital, empfohlen. Über mehrere Wochen wird der Körper dabei von belastender Säure befreit. Weniger Befindlichkeitsstörungen, mehr Energie, eine erhöhte Leistungsfähigkeit und nicht zuletzt auch eine bessere Allgemeinverfassung sind das Ergebnis. Auch die Knochen profitieren. Wertvolle Mineralstoffe wie Magnesium und Calcium, die ihnen durch die chronische Übersäuerung entzogen wurden, werden so wieder zugeführt. Das beugt Osteoporose vor. Fragen Sie unsere Experten Wie kann ich erkennen, ob ich übersäuert bin? Ich würde gern weniger Schmerzmittel gegen mein Rheuma nehmen - was kann ich tun? Was hat meine ständige Müdigkeit mit meinen Gelenkschmerzen zu tun? Gibt es wissenschaftliche Belege dafür, dass eine chronische Übersäuerung Beschwerden nach sich ziehen kann? Was sind denn eigentlich basenbildende Nahrungsmittel? Auf was muss ich bei einer Basenkur achten? Gibt es auch bei basischen Mineralstoffen qualitative Unterschiede? Kann es einen Zusammenhang zwischen Fast Food und Rückenschmerzen geben? Kann auch Bewegung sauer machen? Diese und andere Fragen können Leser am 7. Oktober zwischen 10 und 16 Uhr telefonisch an vier ausgewiesene Spezialisten richten. Am Telefon sitzen für Sie: Dr. med. Klaus Tiedemann, Niedergelassener Facharzt für Allgemeinmedizin und Sportmedizin; Praxis in Moosburg a. d. Isar, TV-Gesundheitsexperte des Bayerischen Fernsehens. Prof. Dr. rer. nat. Jürgen Vormann, Ernährungswissenschaftler; Vorstand des Instituts für Prävention und Ernährung (IPEV) in Ismaning bei München. Schwerpunkte: Nährstoffmedizin und Gesundheitsprogramme. Tanja Werner, Ernährungswissenschaftlerin; Medizinisch-wissenschaftliche Managerin bei Protina Pharm. GmbH - mit den Schwerpunkten Supplementierung von Mineralstoffen und Spurenelementen, Physiologie und Sportphysiologie des Säure-Basen-Haushalts. Stefanie Mollenhauer, Sportmedizinerin; Ärztin und Inhaberin einer sportmedizinischen Privatpraxis in Lindau am Bodensee. Buchautorin und freie Journalistin Rufen Sie an! Holen Sie sich Ihren persönlichen Expertenrat unter der kostenfreien Rufnummer 0800 - 000 77 32 RatGeberZentrale Richard Lamers Bahnhofstraße 44 97234 Reichenberg Tel. 0931 60099-0 www.ratgeberzentrale.de Pressekontakt: Ratgeberzentrale Richard Lamers Danziger Str. 22 50226 Frechen lamers@ratgeberzentrale.de 02234/9817334 http://www.ratgeberzentrale.de



[back to top]

User nicht eingeloggt
Gesamtranking

Autoren:
04645
Artikel:
00815
Glossar:
04116
News:
13564
Userbeiträge:
17409
Queueeinträge:
06271

Serverhersteller Thomas-Krenn.AG meldet weiteres Rekordjahr - vor 8j 43t 14h 12m

MOO stellt neue Programmierschnittstelle (API) zur Verfügung - vor 8j 43t 14h 12m

itacom Mobile wird erweitert um direkten Datenbankzugriff für Smartphones und Tablets - vor 8j 43t 14h 12m

www.foerder-abc.de verbessert Online-Angebot für Existenzgründer und mittelständische Unternehmen - vor 8j 43t 14h 12m

Zweiplatten-DAS mit Raid-Funktionalität: Buffalo Technology erweitert USB-3.0-Portfolio - vor 8j 43t 14h 12m

CeBIT 2011: datango fördert Business Excellence - vor 8j 43t 14h 12m

Netzwerker präsentieren ihr erfolgreiches Modell für SAP Business ByDesign - vor 8j 43t 14h 12m

Steuersoftware im Test: Buhl Data wiederholt den Doppelsieg - vor 8j 43t 14h 12m

Positive Bilanz: Mp-tec baut Projektgeschäft erfolgreich aus - vor 8j 43t 14h 12m

Mindfactory AG spendiert Schokolade und CeBIT Freikarten - vor 8j 43t 14h 12m

LG Hamburg sieht 15 Euro Schadensersatz pro Titel als angemessen an

Die Etikettensoftware TFORMer beeindruckt mit fertigen Vorlagen

actinium: Datenanalyse mit mehr Power

SharePoint Optimierung durch MS Project Server

MedConf 2010 - Erste Vorträge sind Online


Copyright 2000-2011 by THECUBE | www.thecube.cc | www.it-academy.cc | www.it-news.cc | Alle Rechte vorbehalten.