» Bits&Bytes
» Bluescreen
» Books
» Bugs
» Business
» Coding
» Diverses
» Hardware
» Kernel-Panic
» Linux
» Mobile
» Science
» Security
» Software
» Web
» Windows
» Wireless


» Über uns
» Impressum
» Rechtliches

» Submit News

» Signup
» Login

» Forum
» Glossar
» Ranking
» Shop

» Help


Puaschitz IT - Individuelle IT-Loesungen

Webauftritt all inkl. zum Bestpreis

Clockin - das individuelle Reservierungssystem


ITN | 25.05.2019 @ 0:49:59 - powered by Puaschitz IT 

ERGO-Verbraucherinformation "Damit man vom Regen nicht in die Traufe gerät..." Pressemeldung

Maßnahmen zum Schutz vor Starkregen


veröffentlicht von: Anonymous
am 03-11-2010, 00:17:31 - vor 8j 204t 23h 32m

Quelle: www.ergo.com/verbraucher
Ansichten: 0

Artikel Zum Thema "ERGO-Verbraucherinformation "Damit man vom Regen nicht in die Traufe gerät..."" finden Sie auf www.it-academy.cc!
 Kommentieren
 Druckansicht        


Der Klimawandel hinterlässt Spuren: Vor allem im Herbst sind Haus und Hof zunehmend extremer Witterung ausgesetzt. Starker Dauerregen kann dabei den Keller überschwemmen und sogar Erdrutsche auslösen. Doch nur wenige Hauseigentümer und Mieter haben ausreichend vorgesorgt, warnen die Experten der ERGO Versicherung. Risiko Starkregen Meldungen über Stürme, Starkregen und Überschwemmungen gehören mittlerweile zum festen Bestandteil der Nachrichtensendungen. Und spätestens, wenn der eigene Keller nach sintflutartigen Regengüssen unter Wasser steht, und sich das Abwasser aus der Kanalisation durch die Abflüsse zurückstaut, wird die Frage akut: Wer kommt für den Schaden auf? Hintergrund: Mittlerweile werden rund 50 Prozent aller Überschwemmungsschäden durch Starkregen verursacht, die Reparaturkosten am Haus können sich schnell auf mehrere 10.000 Euro summieren. Die klassische Hausrat- und Wohngebäudeversicherung bietet hier keinen umfassenden Schutz, dennoch sind nur 26 Prozent aller Hauseigentümer und nur 15 Prozent der Mieter finanziell gegen die Starkregen-Risiken abgesichert. Gut geschützt in den Herbst "Erst eine Zusatzversicherung gegen Elementarschäden, die neben Starkregen auch Überschwemmungen, Schneedruck oder Erdrutsche mit einschließt, sorgt dafür, dass zum Ärger über das Wetterchaos nicht auch noch finanzielle Sorgen kommen", wissen die Experten der ERGO Versicherung. Am wichtigsten ist es deshalb, zunächst zu prüfen, ob in der Wohngebäude- und der Hausratversicherung bereits eine so genannte Elementarschadenversicherung eingeschlossen ist. Genau dokumentiert ist halb reguliert Zusätzlich zur Rundum-Absicherung kann jeder Hausbesitzer eigene Vorsorge-Maßnahmen treffen, die dabei helfen, die Folgen heftiger Unwetter so gering wie möglich zu halten. Wer noch in der Bauphase ist, der sollte darauf achten, Elektroverteiler und Steckdosen im Erdgeschoss sowie im Keller möglichst weit oben zu montieren und so vor steigendem Wasser zu schützen. Wichtig ist zudem, dass der Öltank gegen Auftrieb gesichert ist, und Tiefkühltruhen sowie Waschmaschinen auf einem mindestens 15 cm hohen Podest stehen. Tipp: Wer in seinem Keller lieb gewonnene oder wertvolle Erinnerungsstücke aufhebt, der sollte sie besser im Regal als in Kartons auf dem Boden lagern. Grundsätzlich lohnt es sich, vorsorglich ein paar Fotos oder ein Video der Räume und ihrer Einrichtung zu machen - im Schadenfall können die Folgen des Wassers so viel leichter dokumentiert werden. Technik auf dem neuesten Stand? Wer ganz auf Nummer sicher gehen will, der sollte die so genannte Rückschlagsicherung von einem Klempner überprüfen lassen - dabei handelt es sich um spezielle Ventile gegen den Rückstau von Abwässern aus der Kanalisation in Waschbecken und Toiletten. Dieser Schutz ist zwar mittlerweile gesetzlich vorgeschrieben, fehlt jedoch immer noch in vielen Altbauten. Wer derart weitblickend vorgesorgt hat, kann das nächste Unwetter zwar nicht verhindern, ihm aber zumindest gelassener entgegensehen. Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 3.042 Diese und weitere Verbraucherthemen finden Sie unter www.ergo.com/verbraucher. Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die "ERGO Versicherungsgruppe" als Quelle an. Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg - vielen Dank! ERGO Versicherungsgruppe AG Dr. Claudia Wagner Victoriaplatz 2 40198 Düsseldorf 0211/477-2980 www.ergo.com/verbraucher Pressekontakt: HARTZKOM GmbH Sabine Gladkov Anglerstr. 11 80339 München ergo@hartzkom.de 089/998 461-0 http://www.hartzkom.de



[back to top]

User nicht eingeloggt
Gesamtranking

Autoren:
04652
Artikel:
00815
Glossar:
04116
News:
13564
Userbeiträge:
17409
Queueeinträge:
06276

Serverhersteller Thomas-Krenn.AG meldet weiteres Rekordjahr - vor 8j 108t 1h 14m

MOO stellt neue Programmierschnittstelle (API) zur Verfügung - vor 8j 108t 1h 14m

itacom Mobile wird erweitert um direkten Datenbankzugriff für Smartphones und Tablets - vor 8j 108t 1h 14m

www.foerder-abc.de verbessert Online-Angebot für Existenzgründer und mittelständische Unternehmen - vor 8j 108t 1h 14m

Zweiplatten-DAS mit Raid-Funktionalität: Buffalo Technology erweitert USB-3.0-Portfolio - vor 8j 108t 1h 14m

CeBIT 2011: datango fördert Business Excellence - vor 8j 108t 1h 14m

Netzwerker präsentieren ihr erfolgreiches Modell für SAP Business ByDesign - vor 8j 108t 1h 14m

Steuersoftware im Test: Buhl Data wiederholt den Doppelsieg - vor 8j 108t 1h 14m

Positive Bilanz: Mp-tec baut Projektgeschäft erfolgreich aus - vor 8j 108t 1h 14m

Mindfactory AG spendiert Schokolade und CeBIT Freikarten - vor 8j 108t 1h 14m

LG Hamburg sieht 15 Euro Schadensersatz pro Titel als angemessen an

Die Etikettensoftware TFORMer beeindruckt mit fertigen Vorlagen

actinium: Datenanalyse mit mehr Power

SharePoint Optimierung durch MS Project Server

MedConf 2010 - Erste Vorträge sind Online


Copyright 2000-2011 by THECUBE | www.thecube.cc | www.it-academy.cc | www.it-news.cc | Alle Rechte vorbehalten.