» Bits&Bytes
» Bluescreen
» Books
» Bugs
» Business
» Coding
» Diverses
» Hardware
» Kernel-Panic
» Linux
» Mobile
» Science
» Security
» Software
» Web
» Windows
» Wireless


» Über uns
» Impressum
» Rechtliches

» Submit News

» Signup
» Login

» Forum
» Glossar
» Ranking
» Shop

» Help


Puaschitz IT - Individuelle IT-Loesungen

Webauftritt all inkl. zum Bestpreis

Clockin - das individuelle Reservierungssystem


ITN | 20.04.2019 @ 10:43:45 - powered by Puaschitz IT 

EMC startet mit zweistelligem Wachstum in 2008 Pressemeldung

WIEN. EMC hat im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2008 ein Rekordergebnis erzielt. Basierend auf guten Resultaten über alle Geschäftsbereiche und Regionen hinweg verzeichnete EMC im ersten Quartal einen konsolidierten Gesamtumsatz von 3,47 Milliarden US-Dollar, 17 Prozent mehr als die 2,98 Milliarden US-Dollar aus dem ersten Quartal 2007.


veröffentlicht von: picard
am 24-04-2008, 20:13:29 - vor 10j 362t 14h 30m

Quelle: www.berenika.at
Ansichten: 83

Artikel Zum Thema "EMC startet mit zweistelligem Wachstum in 2008" finden Sie auf www.it-academy.cc!
 Kommentieren
 Druckansicht        


Damit hat EMC im 19. Quartal in Folge ein zweistelliges Umsatzwachstum erreicht. Der Nettogewinn nach GAAP beläuft sich im ersten Quartal 2008 auf 268,8 Millionen US-Dollar, was 0,13 US-Dollar pro Aktie entspricht. Darin enthalten ist eine Sonderbelastung in Höhe von 79,2 Millionen US-Dollar für Forschung und Entwicklung auf Grund von abgeschlossenen Akquisitionen in diesem Quartal. Ohne diese Kosten betrug der Nettogewinn 348 Millionen US-Dollar, beziehungsweise 0,16 US-Dollar pro Aktie.

Im ersten Quartal generierte EMC einen operativen Cash Flow von 918,3 Millionen US-Dollar, der damit um 14 Prozent höher liegt als im gleichen Zeitraum 2007. Der freie Cash Flow belief sich auf 717,5 Millionen US-Dollar. Dies ist eine Steigerung von 22 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

„Wir sind zuversichtlich, unsere für das Jahr 2008 gesetzten Finanzziele erreichen zu können. EMC ist mit dem differenziertesten Produkt-, Lösungs- und Service-Portfolio in seiner Geschichte in das Jahr 2008 gestartet“, sagt Joe Tucci, EMC Chairman, President und CEO. „Unsere innovativen und qualitativ hochwertigen Lösungen sprechen sowohl kleine und mittlere Unternehmen als auch große Konzerne an. Wir sehen daher gute Perspektiven und werden auch weiterhin Wachstum erzielen, indem wir neue und angrenzende Märkte angehen und unsere Präsenz rund um den Globus ausbauen.“

Umsätze nach Geschäftsbereichen und Regionen Die Umsatzverteilung nach Hardware, Software und Services sah im ersten Quartal 2008 folgendermaßen aus:

Anteil am Gesamtumsatz Wachstum
Hardware 41 % 10 %
Software-Lizenzen und Wartungsverträge 41 % 18 %
Professional Services, Systemwartung und weitere Dienstleistungen 18 % 30 %

Nach Geschäftsbereichen (Information Storage, Content Management und Archivierung, RSA Information Security) erreichte EMC im ersten Quartal 2008 folgende Umsätze:

Umsatz in US-Dollar Wachstum
Information Storage 2,71 Mrd. 12 %
Content Management & Archivierung 185,2 Mio. 8 %
RSA Information Security 134,9 Mio. 13 %

In Nordamerika wuchs der Umsatz im ersten Quartal gegenüber 2007 um 14 Prozent und machte 57 Prozent des Gesamtgeschäfts aus. Außerhalb Nordamerikas legte EMC um 21 Prozent zu. Dabei erzielten die Regionen EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika), Asia-Pacific und Japan (APJ) sowie Lateinamerika zweistellige Wachstumsraten.

EMC hat im ersten Quartal sein Aktienrückkaufprogramm fortgesetzt und für rund 557,2 Millionen US-Dollar 36 Millionen EMC-Aktien erworben. Damit hat das Unternehmen seinen im Januar 2007 aufgestellten Plan erfüllt, Aktien im Wert von zwei Milliarden US-Dollar zurückzukaufen. Zusätzlich wurde der Kauf von weiteren 250 Millionen Aktien autorisiert.

Highlights des ersten Quartals 2008

Zum Wachstum im Bereich Information Storage trug die große Nachfrage nach den Speichersystemen der Symmetrix- (8 Prozent mehr als im Vorjahr), CLARiiON- (19 Prozent) und Celerra-Familien (50 Prozent) bei. Zudem ist EMC der erste Enterprise Storage-Anbieter, der flashbasierte Laufwerke (SSD) in sein Produktportfolio integriert hat und es damit Kunden ermöglicht, die Performance und Energieeffizienz ihrer Symmetrix-DMX-4-Systeme zu steigern.

Der Umsatz im Bereich Content Management und Archivierung stieg um acht Prozent gegenüber dem Vorjahr. Verantwortlich für das Wachstum waren vor allem Lösungen, mit denen Kunden die Effizienz ihrer Prozesse steigern, Compliance-Vorschriften einhalten und Risiken minimieren können.

Haupttreiber für die Umsatzsteigerung der RSA Information Security Division war eine wachsende globale Nachfrage nach Authentifizierungs- und Anti-Betrugs-Lösungen sowie Sicherheits- und Event-Management-Lösungen. Zudem nutzen immer mehr Unternehmen die Lösungen von RSA, um Datenverluste zu vermeiden und Compliance-Vorgaben einzuhalten.

VMware steigerte seinen Umsatz im ersten Quartal 2008 gegenüber dem Vorjahresquartal um 71 Prozent auf 438,2 Millionen US-Dollar. Mit einem Umsatz von 1,32 Milliarden US-Dollar in 2007, mehr als 100.000 Kunden und fast 14.000 Partnern gehört VMware zu den am schnellsten wachsenden börsennotierten Software-Unternehmen. Weitere Informationen zu den Quartalsergebnissen von VMware sind unter http://ir.vmware.com abrufbar.

Diesen Text finden Sie auch unter http://www.berenika.at/pms_kunden/pms_kunden_emc.php

Weitere Informationen:
EMC Computer Systems Austria GmbH
Christoph Lohrey
Telefon +43-1-599 52-619
Telefax +43-1-599 52-900
Euro Plaza, A-1120 Wien, Euro Platz 1 / 4. OG
Web: www.emc2.at; www.emc.com

Berenika PR & Event
Pressemeldung 08020/Q1_2008
Telefon +43-1-867 45 23-0
Telefax +43-1-867 45 23-10
E-mail: info@berenika.at
Web: www.berenika.at

EMC – where information lives
Die EMC Corporation (NYSE: EMC) mit Hauptsitz in Hopkinton, Massachusetts (USA), ist der weltweit führende Entwickler und Anbieter von Technologien und Lösungen für Informationsinfrastrukturen. Unternehmen können auf dieser Basis mit Hilfe eines effizienten Datenmanagements den maximalen Nutzen aus ihren Informationen ziehen. Im Geschäftsjahr 2007 (31.12.) erzielte die EMC Corporation 13,23 Milliarden US-Dollar Umsatz. Die 1997 gegründete EMC Computer Systems Austria GmbH bietet ein internationales Kundenzentrum mit Standort Wien auch für den Bereich Osteuropa.

Forward-Looking Statements

This release contains "forward-looking statements" as defined under the Federal Securities Laws. Actual results could differ materially from those projected in the forward-looking statements as a result of certain risk factors, including but not limited to: (i) adverse changes in general economic or market conditions; (ii) delays or reductions in information technology spending; (iii) our ability to protect our proprietary technology; (iv) risks associated with managing the growth of our business, including risks associated with acquisitions and investments and the challenges and costs of integration, restructuring and achieving anticipated synergies; (v) fluctuations in VMware, Inc.’s operating results and risks associated with trading of VMware stock; (vi) competitive factors, including but not limited to pricing pressures and new product introductions; (vii) the relative and varying rates of product price and component cost declines and the volume and mixture of product and services revenues; (viii) component and product quality and availability; (ix) the transition to new products, the uncertainty of customer acceptance of new product offerings and rapid technological and market change; (x) insufficient, excess or obsolete inventory; (xi) war or acts of terrorism; (xii) the ability to attract and retain highly qualified employees; (xiii) fluctuating currency exchange rates; and (xiv) other one-time events and other important factors disclosed previously and from time to time in EMC’s filings with the U.S. Securities and Exchange Commission. EMC disclaims any obligation to update any such forward-looking statements after the date of this release.

Use of Non-GAAP Financial Measures

This release contains non-GAAP financial measures. These non-GAAP financial measures, which are used as measures of EMC’s performance or liquidity, should be considered in addition to, not as a substitute for, measures of EMC’s financial performance or liquidity prepared in accordance with GAAP. EMC’s non-GAAP financial measures may be defined differently than similar terms used by other companies, and accordingly, care should be exercised in understanding how EMC defines its non-GAAP financial measures.

Where specified in the accompanying schedules for various periods entitled "Reconciliation of GAAP to Non-GAAP," certain items noted on each such specific schedule (including, where noted, amounts relating to tax benefits, in-process research and development charges, stock-based compensation expense and intangible amortization) are excluded from the non-GAAP financial measures.

EMC’s management uses the non-GAAP financial measures in the accompanying schedules to gain an understanding of EMC’s comparative operating performance (when comparing such results with previous periods or forecasts) and future prospects and excludes the above-listed items from its internal financial statements for purposes of its internal budgets and each reporting segment’s financial goals. These non-GAAP financial measures are used by EMC ’s management in their financial and operating decision-making because management believes they reflect EMC’s ongoing business in a manner that allows meaningful period-to-period comparisons. EMC’s management believes that these non-GAAP financial measures provide useful information to investors and others (a) in understanding and evaluating EMC’s current operating performance and future prospects in the same manner as management does, if they so choose, and (b) in comparing in a consistent manner the Company’s current financial results with the Company’s past financial results.

This release also includes disclosures regarding free cash flow which is a non-GAAP financial measure. Free cash flow is defined as net cash provided by operating activities less additions to property, plant and equipment and capitalized software development costs. EMC uses free cash flow, among other measures, to evaluate the ability of its operations to generate cash that is available for purposes other than capital expenditures and capitalized software development costs. Management believes that information regarding free cash flow provides investors with an important perspective on the cash available to make strategic acquisitions and investments, repurchase shares, service debt and fund ongoing operations. As free cash flow is not a measure of liquidity calculated in accordance with GAAP, free cash flow should be considered in addition to, but not as a substitute for, the analysis provided in the statement of cash flows.

All of the foregoing non-GAAP financial measures have limitations. Specifically, the non-GAAP financial measures that exclude the items noted above do not include all items of income and expense that affect EMC’s operations. Further, these non-GAAP financial measures are not prepared in accordance with GAAP, may not be comparable to non-GAAP financial measures used by other companies and do not reflect any benefit that such items may confer on EMC. Management compensates for these limitations by also considering EMC’s financial results as determined in accordance with GAAP.



[back to top]

User nicht eingeloggt
Gesamtranking

Autoren:
04646
Artikel:
00815
Glossar:
04116
News:
13564
Userbeiträge:
17409
Queueeinträge:
06271

Serverhersteller Thomas-Krenn.AG meldet weiteres Rekordjahr - vor 8j 73t 11h 8m

MOO stellt neue Programmierschnittstelle (API) zur Verfügung - vor 8j 73t 11h 8m

itacom Mobile wird erweitert um direkten Datenbankzugriff für Smartphones und Tablets - vor 8j 73t 11h 8m

www.foerder-abc.de verbessert Online-Angebot für Existenzgründer und mittelständische Unternehmen - vor 8j 73t 11h 8m

Zweiplatten-DAS mit Raid-Funktionalität: Buffalo Technology erweitert USB-3.0-Portfolio - vor 8j 73t 11h 8m

CeBIT 2011: datango fördert Business Excellence - vor 8j 73t 11h 8m

Netzwerker präsentieren ihr erfolgreiches Modell für SAP Business ByDesign - vor 8j 73t 11h 8m

Steuersoftware im Test: Buhl Data wiederholt den Doppelsieg - vor 8j 73t 11h 8m

Positive Bilanz: Mp-tec baut Projektgeschäft erfolgreich aus - vor 8j 73t 11h 8m

Mindfactory AG spendiert Schokolade und CeBIT Freikarten - vor 8j 73t 11h 8m

LG Hamburg sieht 15 Euro Schadensersatz pro Titel als angemessen an

Die Etikettensoftware TFORMer beeindruckt mit fertigen Vorlagen

actinium: Datenanalyse mit mehr Power

SharePoint Optimierung durch MS Project Server

MedConf 2010 - Erste Vorträge sind Online


Copyright 2000-2011 by THECUBE | www.thecube.cc | www.it-academy.cc | www.it-news.cc | Alle Rechte vorbehalten.